Venom Netz des Todes

Der Symbiont Venom hatte in seiner Laufbahn als Schurke und Antiheld so einige Wirte. Neben Peter Parker und Eddie Brock ist Eugene „Flash“ Thompson wohl einer der bekanntesten. Er hat Venom nachhaltig geprägt und zu dem Charakter gemacht der er heute ist. Da war es für mich als kleiner Venom-Fanboy natürlich Pflicht sich ein bisschen mehr in die Vergangenheit des berühmtesten Klyntar einzulesen.

Copyright by Panini Comics

STORY 8/10


Seine Vergangenheit als Soldat hat bei Eugene „Flash“ Thompson deutliche Spuren hinterlassen. Er hat im Krieg beide Beine verloren und ist fortan an einen Rollstuhl gefesselt. Doch ihm biete sich in Form des „Projekt: Wiedergeburt 2.0“ eine neue Chance sich zu beweisen. Er wird mit dem Symbionten Venom verbunden und dient der Amerikanischen Regierung nun als Agent Venom.
Der Comic besitzt ein sehr schönes Pacing und redet nicht lange um den heißen Brei herum. Man wird direkt in die Action geworfen und dieses Tempo wird auch über weite Teile der Geschichte aufrecht erhalten. Dies wird nur durch kurze erzählerische und emotionale Momente aufgelockert. Auch Themen wie Alkoholsucht und deren familiäre Folgen werden in diesem Comic behandelt und verleihen ihm noch mehr Schwere und Tiefe. Alles in allem ist der Einstand von Flash zusammen mit Venom sehr gut gelungen.

Copyright by Panini Comics

OPTIK 8/10


Optisch präsentiert sich der Comic herrlich düster und brutal. Die Action wird toll dargestellt und auch die Emotionen werden sehr schön aufs Papier gebracht. Auch die Hintergründe schön detailreich. Einzig die Farben könnten für meinen Geschmack etwas knalliger sein.

Copyright by Panini Comics

ANFÄNGERFREUNDLICHKEIT 7/10
Beim Punkt Anfängerfreundlichkeit hab ich mir dieses mal etwas schwergetan. Auf der einen Seite ist es die Nummer 1 der Reihe und man bekommt im Laufe des Bandes vieles gut erklärt. Auf der anderen Seite sieht man im diesem Band nicht wie Flash zu dem Projekt und Venom kam. Ich hatte die ganze Zeit das gefühlt es fehlt mir etwas. Diese Nummer 1 fühlt sich eher wie ein zweiter Band an. Aber mit ein wenig Venom Vorwissen versteht man alles und kann bei diesem Band getrost zugreifen.

Erschienen bei Panini Comics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s